Schlagwort-Archive: Nationalsozialismus

„5. Internationaler Prüfungs- und Treuhandkongreß“, Berlin, September 1938

Der Beitrag bildet den Abschluss meiner dreiteiligen Reihe „Wirtschaftsprüferkongresse in der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland“. In den Jahren 1934, 1936 und 1938 trafen sich Angehörige des Revisions- und Treuhandwesens auf zwei nationalen Tagungen in der niedersächsischen Kleinstadt Bad Harzburg (1934, damals Land Braunschweig) und in der thüringischen Landeshauptstadt Weimar (1936) sowie auf einem internationalen Kongress in der „Reichshauptstadt“ Berlin (1938). Der Artikel stellt Organisation, Teilnehmende und Programm des internationalen Kongresses vor und zieht abschließend ein kurzes vergleichendes Fazit zu Prüfertagungen in Demokratie und Diktatur. Weiterlesen

Buchvorstellung: Sparkassenverband im NS.

Salden, Janina: Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband zur Zeit des Nationalsozialismus, Stuttgart 2019,

rezensiert von Christopher Kopper, Bielefeld.

„Auf der Grundlage sehr umfassender Recherchen in staatlichen und verbandseigenen Aktenbeständen präsentiert“ die Autorin „eine umfassende Studie, die sich vor allem mit der Mediatisierung des Sparkassenverbands durch die Zwangseingliederung in das zentralistische System der Reichsgruppen und Wirtschaftsgruppen beschäftigt, die der Aufsicht und der Anleitung durch das Reichswirtschaftsministerium unterstanden.“

„1. Deutscher Fachkongreß für das Prüfungs- und Treuhandwesen“, Weimar, November 1936.

Dieser Artikel ist der zweite Teil der dreiteiligen Serie „Wirtschaftsprüferkongresse in der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland“. In den Jahren 1934, 1936 und 1938 trafen sich Angehörige des Revisions- und Treuhandwesens auf zwei nationalen Tagungen in Bad Harzburg (1934) und in Weimar (1936) sowie auf einem internationalen Kongress in Berlin (1938). Dieser Beitrag stellt die zweite Tagung vor, geht kurz auf den berufspolitischen Kontext ein und formuliert abschließend einige Forschungsfragen. Weiterlesen

„Erster Deutscher Wirtschaftsprüfertag“, Bad Harzburg, Juni 1934.

zeno.org

Der Beitrag bildet den Auftakt zu meiner dreiteiligen Serie „Wirtschaftsprüferkongresse in der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland“. In den Jahren 1934, 1936 und 1938 trafen sich Angehörige des Revisions- und Treuhandwesens auf zwei nationalen Tagungen in Bad Harzburg (1934) und in Weimar (1936) sowie auf einem internationalen Kongress in Berlin (1938). Dieser Beitrag stellt die erste Tagung vor, beschreibt den berufspolitischen Kontext und formuliert Forschungsfragen. Mein besonderes Interesse gilt der öffentlichen Berichterstattung. Weiterlesen

Das Voss-Biografie-Projekt – Zwischenbilanz 2

Der folgende Text stellt den aktuellen Stand meines 2014 begonnenen Biografieprojektes zum Wirtschaftsprüfer, Reichswerke „Hermann Göring“-Vorstand und Rüstungsberater der ägyptischen Regierung, Dr. Wilhelm Voss (1896-1974) dar. Weiterlesen

„Die deutsche Sphinx“ – Voss in Ägypten 1951-1955.

by Alex Azabache/pexels

 

 

Voss’ Karriere im Nationalsozialismus war nach einem kurzen, steilen Aufstieg gescheitert. Gründe sind mangels entsprechender Quellen schwer auszumachen. In Ägypten schien sich in den frühen 1950er Jahren für den Mittfünfziger eine neue Karriere anzubahnen, doch auch diesmal scheiterte Voss. Anders als für die Zeit um 1940 liegt für die 1950er Jahre Quellenmaterial vor, das Rückschlüsse auf Voss’ Verhalten in der NS-Zeit zulässt und Verhaltensmuster aufzeigt, die sein wiederholtes berufliches Scheitern erklären. Weiterlesen

Aufsatz „Ära Voss“ digitalisiert:

Mein Aufsatz „<Ära Voss> Zur Karriere des Wirtschaftsprüfers Dr. Wilhelm Voss (1896-1974) in der Konsolidierungsphase des NS-Regimes 1933/1934″, ursprünglich erschienen im Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte, 2017/1, ist jetzt auf dem Server der Ruhruniversität Bochum abrufbar.

Dissertation digitalisiert:

Meine Dissertation „Wirtschaftsprüfung im Nationalsozialismus – Die Deutsche Revisions- und Treuhand AG (Treuarbeit) 1933 bis 1945″, Essen 2013 (vergriffen) ist jetzt auf dem Server der RuhrUniversität Bochum abrufbar.

„Ich sage Ihnen alles, was ich weiß.“ Wilhelm Voss im Verhör 1946/1947.

by Rodnae/prexels

 

Mit diesem Beitrag stelle ich den kleinen Quellenkorpus von sechs dokumentierten Verhören vor, denen sich Voss während der Internierung in Nürnberg unterziehen musste. Welche Verteidigungsstrategien wendete Voss an und wie sah er seine Verantwortung für nationalsozialistische Verbrechen? Weiterlesen

Ein „Experte“ für die Tschechoslowakei – Dr. Wilhelm Voss (1896-1974).

Mein Beitrag stellt ein von Voss im Mai 1972 erstelltes Schriftstück über seine beruflichen Tätigkeiten im „Protektorat Böhmen und Mähren“ in den Jahren 1939 bis 1945 vor und präsentiert Überlegungen zum Quellenwert des Dokumentes für biografische und zeithistorische Forschungsfragen. Weiterlesen

Opportunismus oder Überzeugung? Wilhelm Voss und rechtsradikale Organisationen.

Zum Zeitpunkt der nationalsozialistischen Machtübernahme im Frühjahr 1933 war Voss Mitglied in der Deutschnationalen Volkspartei (DNVP) und im „Stahlhelm“. In den folgenden Jahren trat er der Sturmstaffel (SS) und der SS-Organisation „Lebensborn“ bei. Wie sind diese Mitgliedschaften zu bewerten? Weiterlesen

Meisel, Geschichte der deutschen Wirtschaftsprüfer, 1992.

 

 

 

 

Die Dissertation „Geschichte der deutschen Wirtschaftsprüfer“ des Diplom-Kaufmanns und Wirtschaftsprüfers Bernd Stefan Meisel entstand 1991 am Lehrstuhl des Kölner Wirtschaftshistorikers Friedrich-Wilhelm Henning. Weiterlesen

„…meine persönliche Ehre als SS-Führer…“ Wilhelm Voss und die SS

In diesem Beitrag stelle ich erste Ergebnisse meiner Recherchen zu Voss’ Mitgliedschaft in der Sturmstaffel (SS) vor. Ich frage nach den Gründen für seinen Eintritt in die SS, den Verlauf seiner Mitgliedschaft und sein Verhältnis zum „Reichsführer SS“ Heinrich Himmler und dessen engstem Mitarbeiter Reinhard Heydrich, Leiter des Reichssicherheitshauptamtes (RSHA) und von September 1941 bis Juni 1942 stellvertretender „Reichsprotektor Böhmen und Mähren“. Weiterlesen

Wirtschaftsprüfung und Psychiatrie im Nationalsozialismus 1933-1945

Vorgestellt wird eine Quelle, die aufzeigt, wie Wirtschaftsprüfer die Umsetzung „rassenhygienischer“ Maßnahmen des nationalsozia-listischen Staates im Bereich der Anstaltspsychiatrie unterstützten. Weiterlesen