Archiv für den Monat: September 2020

Funktionselite Wirtschaftsprüfer – Vom „Hilfsorgan“ zum Wirtschaftslobbyisten

Dieser Beitrag enthält meinen Themenvorschlag, den ich für die Teilnahme an der Tagung „Eliten und Elitenkritik vom 19. bis zum 21. Jahrhundert“ an das Archiv für Sozialgeschichte eingereicht habe. Die Tagung soll Ende Oktober 2020 in den Räumen der Friedrich-Ebert-Stiftung stattfinden. Sie behandelt die Themen Elitenbildung, sozial-kulturelle Praktiken sowie Legitimationsstrategien und Elitenkritik. Die AfS erhielt rund 50 Vorschläge. Weiterlesen

Buchvorstellung: Wirtschaftskrisen

Klammer, Kristoffer: „Wirtschaftskrisen„. Effekt und Faktor politischer Kommunikation. Deutschland, 1929–1976, Göttingen 2019,
rezensiert von Wencke Meteling, Philipps-Universität Marbur.

Der Autor nutzt sprach- und argumentationsgeschichtliche Methoden, um den öffentlich-politischen Sprachgebrauch über Wirtschaftskrisen – die Weltwirtschaftskrise von 1929 bis 1933, die „Wachstumsdelle“ von 1966/67 und die „kleine Weltwirtschaftskrise“ von 1973 bis 1976 – zu analysieren. „Untersucht werden die Krisensemantiken von Politikern der Regierung und Opposition sowie Journalisten als öffentlich wirkmächtigen Akteuren.“