Leseempfehlung: Bruttosozialprodukt

Kein Naturgesetz – Zu Entstehung und Funktion des Bruttosozialprodukts: zwei unterschiedliche,  jüngere Studien und eine Rezension dazu:

Speich Chassé, Daniel: Die Erfindung des Bruttosozialprodukts. Globale Ungleichheit in der Wissensgeschichte der Ökonomie. Göttingen, 2013.

Lepenies, Philipp: Die Macht der einen Zahl. Eine politische Geschichte des Bruttoinlandsprodukts. Berlin 2013.

Sammelrezension zu beiden Werken von Roman Köster.

 

Rezension: Rechnungsbücher als Quelle

Alles andere als dröge – sondern Quelle für vielfältige sozial-, kultur- und wirtschaftsgeschichtliche Forschungen – eine Edition von Rechnungsbüchern/Baurechnungen aus dem frühen 16. Jahrhundert: Charlotte A. Stanford (Hrsg.): Building Accounts of the Savoy Hospital, Woodbridge 2015, rezensiert von Kathrin Pindl.

Heute: 27.3.1906, Dr. Hermann Karoli (1906-1996)

Mit dem Wirtschaftsprüfer Hermann Karoli wird ein Eliteangehöriger porträtiert, der trotz Zugehörigkeit zur Waffen-SS und verantwortungsvoller Tätigkeit für eine für das Konzentrationslagersystem zentrale SS-Behörde seine Karriere in der Bundesrepublik Deutschland nicht nur fortsetzte, sondern ausbaute. Er galt als bedeutendster Unter-nehmensberater der 1960er und 1970er Jahre. Weiterlesen

Rezension: Skandal! Korruption!

Nicht zuletzt wegen zahlreicher Unternehmensskandale und Korruptionsfälle, in die Geschäftsleute und Politiker oder staatliche Institutionen verwickelt waren, wurde 1931 die obligatorische Bilanzprüfung für Aktiengesellschaften und Wirtschaftsbetriebe der öffentlichen Hand eingeführt und der Wirtschaftsprüferberuf gesetzlich begründet. Weiterlesen

Voss, Handbuch für das Revisions- und Treuhandwesen, 1930

Auf dem Höhepunkt der Diskussionen um die gesetzliche Einführung der obligatorischen Bilanzprüfung für Aktiengesellschaften erschien im Sommer 1930 das „Handbuch für das Revisions- und Treuhandwesen“. Sein Autor, Dr. Wilhelm Voss, war Diplom-Bücherrevisor und geschäfts-führendes Vorstandsmitglied des Verbandes Deutscher Bücher-revisoren (VDB). Weiterlesen

Heute: 4.2.1897, Dr. Fritz Rittstieg (1897-1973)

Fritz Rittstieg ist ein gutes Beispiel für eine berufliche Karriere in der Wirtschaft, die in den 1920er Jahren begann und – unbeschadet der engagierten Unterstützung des nationalso-zialistischen Regimes – sich in der Bundesrepublik fortsetzte. Weiterlesen

Heute: 30.1.1896, Dr. Hermann Anatol Ertel (1896-1967)

Hermann A. Ertel war ein prominenter Funktionär des deutschen Revisions- und Treu-handwesens in den 1920er bis 1940er Jahren, der sich auch als Autor und Herausgeber wichtiger berufsbezogener Handbücher einen Namen machte. Weiterlesen

Buchvorstellung: Revisions- und Treuhandwesen, 1926

1926 erschien das erste Grundlagen-werk zum “Revisions- und Treuhand-wesen” als Band 10 der von renom-mierten Betriebswirtschaftlern herausgegebenen Reihe “Grundriß der Betriebswirtschaftslehre”. Weiterlesen

Leseempfehlung: Neoliberalismus

Neoliberalismus als Forschungsgegenstand der Geschichtswissenschaft:

Ther, Philipp: Die neue Ordnung auf dem alten Kontinent. Eine Geschichte des neoliberalen Europa. Berlin 2014 (Schwerpunkt Ostmitteleuropa)

und sein Artikel: “Der Neoliberalismus” auf docupedia.de

Biografie Voss – Der Beginn

Ich begegnete Dr. Wilhelm Voss erstmals 2006, als ich zum Abschluss meines geschichtswissenschaftlichen Studiums an der Ruhr Universität Bochum meine Magisterarbeit am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Unternehmensgeschichte erstellte. Weiterlesen

Heute: 17.11.1896 Verband Deutscher Bücherrevisoren

Am Anfang stand eine Kampfansage: Berliner Bücherrevisoren empörten sich über unlauteren Wettbewerb. Den sahen sie im Verhalten gerichtlich beeidigter Bücherrevi-soren gegeben, die diese Beeidigung als Nachweis ihrer Qualifikation auch im Falle nicht gerichtlicher Sachverhalte verwandten. Mit Erfolg: Denn Weiterlesen