Rezension: Skandal! Korruption!

Nicht zuletzt wegen zahlreicher Unternehmensskandale und Korruptionsfälle, in die Geschäftsleute und Politiker oder staatliche Institutionen verwickelt waren, wurde 1931 die obligatorische Bilanzprüfung für Aktiengesellschaften und Wirtschaftsbetriebe der öffentlichen Hand eingeführt und der Wirtschaftsprüferberuf gesetzlich begründet. Der Wirtschaftsprüfer wurde als „Arzt“ angesprochen, der den „Wirtschaftsorganismus“ heilen sollte.

Im Rahmen eines internationalen Graduiertenkollegs entstand die Dissertation von Annika Klein: Korruption  und Korruptionsskandale in der Weimarer Republik, Göttingen 2014.

Einen Überblick zum Thema Korruption vom Feudalismus bis ins 20. Jahrhundert bietet Jens I. Engels: Geschichte der Korruption, Frankfurt am Main 2014.

Beide Monografien wurden rezensiert von Norman Domeier.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.